Das Portal der GemüseAckerdemie für Schulen (Schülerin mit Fenchel in der Hand)
© Katharina Kühnel
Ackerschule werden Für eine Generation, die weiss, was sie isst!

Die GemüseAckerdemie – 2021 auch an eurer Schule!

Vom kleinen Samen bis zum knackigen Rüebli: Wie viel Arbeit das Wurzelgemüse macht, bis es auf dem Teller landet, begreifen Kinder am besten, wenn sie es selber anbauen. Dabei erleben sie auch die Jahreszeiten, die Bedeutung der Lebewesen rund um den Acker und die Vielfalt von Sorten und Geschmack. Die GemüseAckerdemie unterstützt Bildungseinrichtungen mit einem umfangreichen Service bei der Einrichtung eines GemüseAckers sowie der Durchführung und nachhaltigen Einbindung des mehrfach ausgezeichneten, praxisnahen Bildungsprogramms im Unterricht.

Kinder bei der Kartoffelernte auf dem SchulAcker
© Katharina Kühnel

Unser Gemüse schmeckt sooo fein! Warum ist das eigentlich so viel besser als aus dem Supermarkt?

Acker-Schüler

Wie unterstützen wir die Lehrer*innen der AckerSchule?

  • Anlegen eines Ackers als fester Lernort auf dem Schulgelände
  • Anbau von bis zu 30 Gemüsearten innerhalb eines Kalenderjahres
  • Vollständige Ausstattung mit Bio-Saat- und Pflanzgut
  • Erstellung eines individuellen Anbauplans
  • Unterstützung bei den Pflanzungen durch GemüseAckerdemie-Pflanzteams
  • Drei Fortbildungen und Online-Wissensplattform mit Video-Tutorials
  • Wöchentliche AckerInfos per Mail mit Tipps und Tricks
  • Innovative Bildungsmaterialien (digital und gedruckt) für den Unterricht
  • Finanzierung zu 2/3 über einen Förderpartner der GemüseAckerdemie und zu 1/3 über den Lernort

Häufig gestellte Fragen

Ob im Schulzimmer oder auf dem Acker: Innerhalb des vielfach ausgezeichneten Bildungsprogramms GemüseAckerdemie bauen Kinder und Jugendliche ihr eigenes Gemüse in Kindergärten, Kitas und Schulen an. Dabei erleben sie, wo unsere Lebensmittel herkommen und wie diese wachsen. Unser Ziel: eine Generation für eine gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit zu begeistern.

Fülle einfach unser Kontaktformular aus. Wir melden uns bei Dir und besprechen das weitere Vorgehen, z. B. wie die Voraussetzungen für die Einrichtung eines Ackers sind und was eure Vorstellung zur Einbindung des Programms in den Schulalltag ist.

Danach kann es konkreter werden: Wir kommen bei euch vorbei und schauen uns gemeinsam die mögliche Ackerfläche an, treffen weitere Vorbereitungen (z.B. Bodenanalyse) und sprechen mit allen Beteiligten.

Ja! An der frischen Luft, mit Maske oder genügend Abstand ist das Ackern mit der GemüseAckerdemie absolut möglich. Und nicht nur das: Wir haben flexible und kreative Lösungen gefunden, um euch auch in der besonderen Zeit ein tolles Erlebnis auf dem Acker zu ermöglichen. Die GemüseAckerdemie hat sich während des Lockdowns besonders bewährt - für viele Pädagog*innen und Schüler*innen ist das Ackern unter freiem Himmel eine sehr willkommene Abwechslung.

Infomaterial zum Download

Die GemüseAckerdemie ist ein Bildungsprogramm von Ackerdemia e.V. und wird in der Schweiz vom gemeinnützigen Verein GemüseAckerdemie Schweiz angeboten.

Zahlen, Daten und Fakten zur GemüseAckerdemie

800

teilnehmende Kinder seit 2017

20

Lernorte in der Schweiz

1108

m² Ackerfläche beackern wir 2020

25

Auszeichnungen für das Bildungsprogramm

Die Schüler*innen konnten Gemüsearten benennen, von denen sie vorher nicht mal wussten, dass es sie gibt.

Lehrerin